7. Dezember 2013

Wenn ich das verschlossene Mädchen bin, verletzt mich niemand mehr, aber bin alleine. Wenn ich das offene Mädchen bin, könnte ich glücklich werden, aber werde verletzt.
Ich stehe zwischen zwei Stühlen. Ich weiß echt nicht was ich machen soll. Ich will kalt sein, niemanden mehr an mich ran lassen. Menschen weh tun, die mir weh getan haben. Nicht mehr verletzbar sein. Nicht mehr das Mädchen sein mit dem guten Herz. Niemanden mehr vertrauen. Ich will aber auch das offene Mädchen sein. Das Mädchen, welches jeder mit klar kommt und man es mag. Grinsend durch die Gegend laufen anstatt mit einem leeren Gesichtsausdruck.
Ich war das Mädchen, dass offen war und viele seelisch an sich heran gelassen hat, aber körperlich nicht. Ich wurde in der letzten Zeit sehr viel verletzt, von Freunden, von Fremden oder von irgendwelchen Jungs. Der Typ den ich kennen gelernt habe, friendzoned mich, obwohl zwischen uns etwas läuft. Ich glaube, ich werde jetzt das Mädchen, dass niemanden mehr seelisch an sich ran lässt. Ich will nicht mehr verletzt werden. Ich merke momentan aber auch selber, dass ich mehr und mehr zu diesem verschlossenen Mädchen werde. Mir ist egal, ob ich irgendwelche Menschen verliere. Dem wichtigsten Menschen in meinem Leben bin ich egal geworden. Der Rest ist mir also sowieso scheißegal.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen